PLAYFELLOW

 

Kneipe: 17.00 Uhr
Essen: 19:00 Uhr
Beginn 21:00 Uhr
Eintritt: 8 €


 

Playfellow


Playfellow hangeln sich von Art-Pop zu vielseitigem Postrock. Ihr eigenwilliger, markanter Sound bildet die Basis aus breit gefächerten Arrangements von Gitarren- und Keybordflächen, die einen ergreifenden, meist fragilen Gesang tragen, sich wandeln und in immer wieder überraschenden Songstrukturen auflösen. Keine Frage, die atmosphärische und melancholische Grundstimmung tragen sie so stilvoll und elegant vor sich her, dass man sich ihr nur schwer entziehen kann. Und so könnte man noch Jahre suchen bis man eine weitere Band findet die ihren Songs eine ähnliche Tiefe und so viel Herz verleihen kann, dass die fast vergessene Gänsehaut chronisch wird.
Seit fast zehn Jahren erspielt sich das Quintett nun einen Namen und nach zahlreichen Touren durch Europa begeisterten sie 2014 auf der “In Schwarz Tour“ mit Kraftklub. Die Tatsache, dass sie in diesem, musikalisch, vielleicht nicht ganz passenden, Kosmos derart überzeugt haben, beweist ihre grandiose Live-Präsenz. Die emotionale Vielfalt reißt einen mit und kommt dabei ohne jegliche technischen Schummeleien aus.
Nach ihrer selbst produzierten ersten EP „Pandamonium“ (2005) veröffentlichte die Band 2008 ihr vielbeachtetes Debütalbum „Penumbra“ (Sweet Home Records). Im Jahr 2010 folgte dann der zweite Longplayer „Carnival Off“ (Sweet Home Records/Broken Silence), mit dem Playfellow erste internationale Aufmerksamkeit erregten. Dass ihr Rezept sogar in andere Genres transportiert werden und seine ganz eigene Wirkung entfalten kann, beweist das Remix-Album „Carnival Off Remixed“ (Sweet Home Records/Broken Silence) von 2012, auf dem befreundete Künstler in eigenen Interpretationen den Playfellow-Songs neue Gestalt geben.
Nun kehrten Playfellow 2015 ins Studio zurück und stellten ihr drittes Album fertig. Dafür wurde es höchste Zeit.
Man sieht sich auf Tour!




Freddy González

 
November 18
Repetitor