NOISE MOBILITY FESTIVAL #6

 

Beginn: 16:00 Uhr
Eintritt: Tageskarte 8 € || 2 Tageskarte 12 €


NOISE MOBILITY FESTIVAL #6 2016

Experimentelle Rockmusik, PerformanceKunst, Ausstellungen, DIYFlohmarkt:

Am 21. und 22. Mai 2016 ist die Münchner Glockenbachwerkstatt wieder das Zentrum der europäischen Undergroundszene. Als KunstPlattform jenseits des Mainstream zeigen Künstler unterschiedlichster Richtungen auf dem Noise Mobility Festival wie facettenreich die europäische Subkultur ist.

 

 

Das Programm:

Samstag 21. Mai 2016

Ausstellungen

DIY-Flohmarkt:  Ab 16 Uhr im Hof und Flur Glockenbachwerkstatt.


 

Konzerte Ab 20:00 Uhr:

CAMIÓN / Pico Be (München)

Walking words mit Gabi Prinzip zu spoken sounds von Daniel Murena – beide bilden das Beat Poetry Duo CAMION.
Songtexte aus unterschiedlichen Szenen, vom Autor und Sänger Gabi Prinzip alias Pico Be (Das Weiße Pferd, River, Pacifico Boy) übersetzt und arrangiert. Vom Theatermusiker und Meeresforscher Daniel Murena (MURENA MURENA / Totally Wired Records, Wien) atmosphärisiert.
https://soundcloud.com/pico-be-murena-1


G.Rag/zelig implosion: tanz nowave (München)

 

Nach ihrer Split10” im letzten Jahr sind die NoWaveAktivisten g.rag / zelig implosion nun mit ihrem ersten Album am Start: tanz nowave heißt der VinylonlyRelease und gibt sich noch karger und reduzierter. Muss ein Ausgleich zu den beiden Großkapellen Hermanos Patchekos und Landlergschwister
sein, wo g.rag & zelig ebenfalls als Gitarrist und Schlagwerker agieren. Musikalisch geht’s ebenfalls in eine völlig andere Richtung, auch wenn g.rags Gitarrenspiel und zeligs TrashSchlagwerk immer erkennbar bleiben. tanz nowave ist Programm: Starre, eckige minimale Gitarrenpatterns treffen auf zeligs groove, der immer so klingt als würde er ihn zum ersten mal spielen. Freiheit vs. Struktur. Inkl. Bärchen & die Milchbubis (Muskeln) und Wire (Heartbeat) Coverversionen auf 300 Stück limitiert. wie fast alle gutfeeling releases.


www.gutfeeling.de/gragzeligimplosiontanznowaveout26022016/


Franz Kafka Ensemble 

 

Franz Kafka Ensemble (Zagreb, Croatia) blends instrumental rock roots with jazz and world music elements in a unique way which could easily Ze described as "circus noir". Lengthy songs with long and complex buildups could easily fit into "film music" genre as well, thanks to characteristic cinematic atmosphere. Franz Kafka Ensemble began its journey in 2013, and until now played very few shows, focusing mainly on composing music for upcoming album, and writing scores for several silent movie classics, performed live along movie projections. Nevertheless, all members of the band are well experienced in both live and studio enviroments, its members being/were also members of several important bands of Zagreb underground scene (Peach Pit, Cul de Sac, Haustor, Antenat to name a few). Sinergy of different musical influences among six band members serves as a good catalyst for music experimentation, sonic exploration and finding new ways of creating music in general, which may be Franz Kafka Ensemble's main focus. https://www.facebook.com/FranzKafkaEnsemble/

https://www.youtube.com/watch?v=kN6zw1A2exk