Stille Örtchen – München muss mal!

 

Kneipe: 17:00 Uhr
Essen: 19:00 Uhr
Vernissage: 19:30 Uhr
Eintritt frei


Stille Örtchen – München muss mal!

Einladung Stille Örtchen.jpg

 

Wir, einige Studenten im Bachelor Studiengang Soziale Arbeit der Fakultät 11 für Angewandte Sozialwissenschaften der Hochschule München, haben uns bereits im Sommersemester 2015 intensiv mit der Fotografie als ein Medium der sozialen Arbeit auseinandergesetzt.


In diesem Fotografiekurs für Studierende im 4. und 6. Semester lernten wir von Woche zu Woche neue Techniken und vertieften diese durch stets wechselnde Fotografie-Aufträge.
Die dabei entstandenen Fotos präsentierten wir zum Ende des Semesters in gefalzten Leporellos.

Mit dem Ende des Semesters kam uns schließlich auch die Idee einer weiteren, umfassenderen und vor allem außergewöhnlichen Fotografie -Aufgabe, welche sogar in einer Ausstellung Anklang finden sollte.

Ein Ort, der nur selten abgelichtet wird,
ein Ort, der äußerst intim und mit Scham behaftet ist, kalt und unbehaglich wirkt,
ein Ort, der aber dennoch sehr vielfältig sein kann und einen großen Gestaltungsspielraum lässt, wenn man versucht ihn kreativ, in seinen vielzähligen Variationen darzustellen.
Ein Ort, der viel zu wenig gewürdigt wird, im Hinblick darauf, welchen Dienst er uns erweist…

Dieser ominöse Ort, den wir in unserer Fotografieausstellung präsentieren wollen, ist…

"DasKlo".

Die Ausstellung „Stille Örtchen – München muss mal!“ zeigt verschiedene Toiletten unserer Landeshauptstadt. Von Edelstahl bis Keramik, heruntergekommen bis Luxustoilette, Wandkritzelei bis Klobürstenclue soll alles gezeigt werden, was München zu bieten hat.

Offen und Unverblümt!

In unserer Vernissage am Montag, dem 30.11.2015 um 19:30 Uhr soll die Ausstellung (Dauer: 01.12. – 21.12.15) in der Glockenbachwerkstatt (Blumenstr.7, 80331 München) eröffnet werden.

Eingeladen sind Toiletten-Liebhaber und alle, die sich für Fotografie interessieren.

Es gibt Begrüßungssekt, Häppchen solange der Vorrat reicht und musikalische Untermalung.

Außerdem werden die Fotografen anwesend sein.

Wir freuen uns auf den Abend und auf reichliches Erscheinen!