Back to All Events

MajMusicalMonday meets NKM



Stadtteiltreff: 17:00 Uhr
Essen: 19:00 Uhr





Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
AK: 10 €



Download (1).jpg




Titel: Songs II.2 - Going home...




Mit dem Gast Jake Bellissimo (Komposition, Gesang, Performer)





Werke von Jake Bellissimo, David Lang/Lou Reed, John Cage, Harry Partch und Alexander Strauch





Es spielt das NKM – Neues Kollektiv München (NKM: Christoph Reiserer, Saxofon - Fabian Strauss, Schlagzeug - Julia Schölzel, Klavier, Klangregie - Friedemann von Rechenberg, Slexander Strauch - Stimme) mit Jake Bellissimo (Gesang, Performer)



Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München.




„Song II.2“ ist das nunmehr zehnte Konzert der im Oktober 2015 gegründeten Formation für zeitgenössische Musik, NKM – Neues Kollektiv München und präsentiert Kompositionen von fünf überwiegend queeren Komponisten wie u.a. John Cage, Harry Partch oder Alexander Strauch. Im Mittelpunkt steht der junge US-Komponist, Sänger und Songwriter Jake Bellissimo. Jake studierte beim Münchner Kompositionsprofessor Moritz Eggert und tourt seit Sommer mit seinen Songs durch Europa. Für NKM – Neues Kollektiv München hat er 5 Songs neu arrangiert und besingt darin existentiell wie humorvoll sein queeres Leben, seine verflossenen Freunde und das New Yorker Weltstadtleben.




Er versöhnt dabei Popmusik mit Kunstmusik. Das Besondere an Bellissimo ist, dass er einerseits klassisch komponiert, andererseits als natürlich singender Sänger und Performer in Erscheinung tritt, der damit Musik, Raum, seinen Körper und seine Resonanz darin als queerer Künstler in der Tradition von Cage bis Dylan einsetzt, um seinen eigenen, zeitgemäßen Klang zu erzeugen, sich quasi als „geatmeter Song“ gegenüber seiner Umwelt versteht.




Bellissimo ist auch der Sänger in David Langs Bearbeitung von Lou Reeds „Heroin“ und in der NKM-Einrichtung von Harry Partchs „Barstow - Eight Hitchhiker Inscriptions from a Highway Railing at Barstow, California". Eine Art instrumentales Lied ist die „Cheap Imitation Nr. 1“ für Klavier solo von John Cage. Ein „Song“ zwischen dem Kater des Dirigenten und Komponisten Hans Zender ist Alexander Strauchs Uraufführung „When I met Zender’s Cat“ für Vibrafon und Klavier. Das ist im Titel von Morton Feldmans „When I met Heine on Rue Fuerstenberg“ inspiriert, das nicht erklingt, aber so ein Bogen zurück zur New York School im weiteren Sinne zwischen Cage und Lang geschlagen wird.




Jake Bellissimo ist ein US-amerikanischer Komponist aus Rochester, New York, dessen Musik realistische Szenarien präsentiert, oftmals durch das Erzählen von musikalischen Geschichten. Jake verwendet Klänge, die er in den Alltag seiner Stücke über den menschlichen Zustand und das Streben nach Glück einbezieht. Jake studierte bisher mit Samuel Adler, David Liptak, Robert Morris, und Nicolas Scherzinger. Jake lebt zur Zeit in Berlin, Deutschland, wo er mit Moritz Eggert studiert und an eigenen Projekten und Kompositionen arbeitet. In München konnte man ihn zuletzt auf dem aDevantgarde-Festival gemeinsam mit dem NAMES Ensemble Salzburg erleben.






 
Earlier Event: December 15
Munich Garage Fest 2018
Later Event: December 18
FOLK JAM SESSION #21