Back to All Events

Dorothea Weniger: Demo für alle


Stadtteiltreff: 17:00 Uhr
Essen: 19:00 Uhr



Veranstaltung: 19:00 Uhr
Eintritt: Spende



12.02.19 Dorothea Weniger Demo für alle.jpg

Die Akteur*innen der „Demo für alle“ sind nicht nur christlich-konservativ, sie sind auch antifeministisch und LGBTI*-feindlich. Sie agieren bundesweit, also auch in Bayern. Dort beeinflussten sie die neuen „Richtlinien für die Familien- und Sexualerziehung in bayerischen Schulen“ nachhaltig. Zuletzt tourten sie mit ihrem sogenannten „Bus der Meinungsfreiheit“ durch Deutschland und rückten Erzieher*innen und Lehrer*innen sowie Pro Familia und andere externe Aufklärungsprojekte in die Nähe des Kindesmissbrauchs. Übrigens nicht zum ersten Mal. Doch wer steht hinter der „Demo für alle“? In welchen Netzwerken agieren die Akteur*innen? Welche Interessen und Ziele verfolgen sie?


Diesen Fragen geht die Journalistin Dorothea Weniger in ihrem Vortrag nach und stellt ihre Thesen dazu zur Diskussion.




Einlassvorbehalt: Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Veranstaltung von:

firm-Fachinformationsstelle Rechtsextremismus München, FEIERWERK e.V., Hansastraße 39-41, 81373 München

Antisexistische Aktion München

Aktionsbündnis Vielfalt statt Einfalt – München, c/o sub - Schwules Kommunikations- und Kulturzentrum München e. V., Müllerstr. 14, 80469 München



 
Earlier Event: February 11
AMBIOSONICS
Later Event: February 13
Fish´n Blues Special