Back to All Events

Rock inside the glock #73


Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
VVK: 9 €
AK: 12 €





Ming City Rockers

02.03.19 ming city rockers 2019.jpg

Ming City Rockers sind eine 4-köpfige Garage-/ Punk Band aus Immingham/England. Der Geist von MC5 lebt weiter in den Songs dieser Band. Ming Ming, Ming City Rockers... Ihr Name entstand übrigens in Anlehnung an den The Clash-Song "Clash City Rockers". Ursprünglich 2010 unter dem Namen Low Culture gegründet, benannten sie sich bald in Ming City Rockers um, 2013 erschien die Debut-Single, 2014 das erste Album... das zweite Album "Lemon" erschien 2016 und ist von Steve Albini produziert. Nun kommen sie mit neuen Songs und hoffentlich bald neuem Album wieder zu uns nach München!

 








Lustfinger

02.03.19 lustfinger 2019.jpg

Der Radar des Zeitgeists hat LustfingeR immer mal wieder aus den Augen verloren, doch für die wahren Deutsch-Punk-Rock-Fans in der Republik sind sie längst Kult. Dabei ist es vor allem ein Mann, der das Kult-phänomen LustfingeR am Laufen hält: Mitgründer, Gitarrist, Sänger und Haupt Songschreiber Tom „Doc“ Fock, von den Fans auch „Messerfocke“ gerufen.



Jetzt, mit neuer CD namens „WIR WISSEN WAS WIR WOLLEN“ und neuer Besetzung ist LustfingeR wieder da! So kraftvoll und stark wie nie zuvor beweisen sie erneut, dass Deutscher Punk-Rock angesagt ist wie nie zuvor und Deutscher-Punk-Rock noch immer lebt!



Nicht nur textlich voller Witz und Biss, sondern auch laut, rau und ohne Schnörkel vereinen die Songs all die typischen, glaubwürdigen LustfingeR-Qualitäten. Die Quintessenz aus vielen Jahren LustfingeR – und damit auch aus vielen Jahren gelebten deutschen Punk-Rock!

Write here…






DAMNIAM

02.03.19 damniam.jpg

Man sieht es den Milchgesichtern nicht an, aber DAMNIAM gibt es seit mittlerweile zehn Jahren. Pünktlich zum Jubiläum gibt es das dritte Album Planet Piss. Die im Hamburger Hertzwerk-Studio bei Olman Wiebe (u.a. Captain Planet, Smile And Burn, ZSK) entstandene Platte lotet das Soundspektrum der Band noch weiter aus: Die Punkrock Nummern sind räudiger, die Ohrwürmer eingängiger, die ruhigen Songs gänsehautiger, ohne dabei den Trademark-Sound der Band zu verlieren. Die insgesamt abwechslungsreichen Songs wurden bereits ausgiebig live getestet, zuletzt unter anderem als Support für Teenage Bottlerocket, Satanic Surfers und den Buzzcocks. Nachdem das letzte Album der Münsteraner hinsichtlich der Texte mehrheitlich gut gelaunt war, thematisiert Planet Piss eine Gesellschaft zwischen digitaler Selbstdarstellung, neoliberalem Leistungsdruck und politischen Rechtsruck. Da hilft dann manchmal nur Bier.

 



 
Earlier Event: March 1
Munich Juke Joint