Back to All Events

Fish’n Blues Special

 

Biergarten/Stadtteiltreff: 17:00 Uhr
Fisch: 19:30 Uhr

 

Musik: 20:30 Uhr
Eintritt frei

 

Birkett Hall

 

04.07.18 - F&B - Birkett Hall.png

 

Es ist eine ungewöhnliche musikalische Geschichte eines Duos.

Die des Duos Birkett Hall. Das Paar verließ Kanada im Jahr 2009 und lebte für 7 Jahre in Asien. Dort tourten sie und erlebten wunderbare Zeiten. 2016 kamen die beiden nach Deutschland.

Da Birkett Hall bis vor Kurzem als „Moscowfish“ bekannt waren führte ihre Namensänderung zu einer gewissen Verwirrung. Das ändert aber nichts an ihrem Ansatz Musik zu kreieren und live zu performen. Ihre Musik ist kraftvoll, lyrisch, stimmlich stark, mit viel Energie gespielt und kommt aus den Wurzeln des Blues, Folk, Jazz, Rock und World Beat. Ein akustischer Sound der sehr persönlich ist.

Das sind zwei Menschen bei denen die Geschichte zu spüren ist. Man könnte es „Akustik-Folk-Rock- Bluespunk-Jazz-Indie-Singer Songschreiber“ nennen und das Endergebnis ist ein Klang der einzigartig und unbestreitbar eigen ist.

Sie sind auf neue und unterschiedliche Ansätze zur Musikproduktion gekommen und an verschiedenen Nebenprojekten beteiligt um Musik mit anderen Künstlern zu produzieren und gemeinsam zu leben. Sie haben ein Talent dafür extrem talentierte Künstler für bestimmte Arten von Live-Engagements oder Aufnahme-Projekte zu finden wo auch immer sie auf der Erde vorhanden sind. So teilen sie häufig digitale Audiodateien, die zwischen Asien und Europa durch den Äther fliegen.

Vielleicht ist es ein Lead-Gesang, ein gesprochenes Wort oder eine Instrumentenspur. Meist handelt es sich um eine improvisierte Improvisation im freien Form-Stream. Beide waren auch als Sitzungsspieler bei vielen Aufnahmeprojekten, darunter Musik für Film und Fernsehen, tätig.

2009 verließ Birkett Hall Kanada um sich in Thailand eine Auszeit für die Entwicklung neuer Projekte zu nehmen. Thailand blieb von 2010 bis 2015 ihre Heimat während dessen ergaben sich verschiedene Möglichkeiten dort und in Malaysia insbesondere auf Festivals zu spielen. Ab 2013 begaben sie sich in den warmen Monaten auf kurze Touren durch Europa, kehrten jedoch immer wieder nach Thailand zurück um die laufenden Aufnahmen für ihre eigenen Projekte und für diverse Projekte mit thailändischen Künstlern fortzusetzen. Hier ist insbesondere Tud Nakhon zu erwähnen mit dem sie u.a. auch bei Festivals auftraten. Im Jahr 2010 wurden sie vom Veranstalter des HalfMoon Festivals auf Koh Phangan Thailand in die EDM- Szene aufgenommen. Das ist einer der größten elektronischen Dance Music Hotspots in Südostasien. Als sie für das Festival zum Resident-Chill-In-Live-Act wurden entwickelten sie schnell ein neues Musikgenre, das ihre Singer-Songwriter-Wurzeln mit Goa-Trance verschmelzen ließ. Dies führte zu einem ambitionierten, cineastischen Stil mit einer gewaltigen Prise von Pink Floyd / Massive Attack / Portishead. Ihre akustische Musik wurde aufgrund des Einflusses der EDM zeitweilig unterbrochen, doch im Jahr 2014 lehnten sie sich musikalisch wieder an ihre Wurzeln an. Seither haben sie diverse Alben aufgenommen: BLUE, ein unplugged Album.

RED, ein Album das definitiv im Environment-Chill-In-EDM-Bereich ist. OUT OF IT, ein World-Music-Fusion- Album mit Tud Nakhon. Und im Jahr 2016 „2 BIRDS“, ein Album das diese Elemente zu kombinieren scheint, angefangen von subtilen Akustiknummern bis hin zu elektrischen Power-Hymnen. Dieses enthält auch ein paar Tracks aus ihrem Fusionsalbum mit Tud Nakhon. Anfang 2017 veröffentlichten sie eine Live- EP „BLUES - TAKE ONE“, eine pro-Level-Demo um ihre unplugged Blues-Seite zu präsentieren. Birkett Hall macht Deutschland nun zu einer neuen Heimatbasis und freut sich über die Chancen die sich für sie eröffnen.

So gerne sie auch alleine unterwegs sind, nutzen sie auch jede Gelegenheit um mit anderen Musikern zusammenzuarbeiten.

 

 
Earlier Event: July 3
OPEN MIC SESSION
Later Event: July 6
Schnibbelparty