Date:
Time:

Groundswimmer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ohne Schnörkel und Pathos, so wollen sie die Welt verändern. Oliver mit seiner sanften bis whisky-rauen Stimmfarbe, Michi mit seinen tiefen Bass Lines, André mit seinen tragenden Riffs und Johannes mit treibenden akzentuierten Rhythmen. Geprägt von Grunge, Country, etwas Stoner Rock und Einflüssen aus dem Folk, sorgen sie in ihrer Musik für viel Abwechslung, ohne ihre musikalische Identität zu verändern, welche an Rockgrößen à la John Butler Trio, Pearl Jam und Stone Temple Pilots erinnert.

Foto: Sven Fihn

Nilo Crow

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

“Where were you when the Thunder came the everlasting storm? And when they disappeared again this nothingness was born. Your days are dark, your nights are bright – but mine they are both grey.“

Der Name ist Programm: Dark Handmade Rock Poetry.

Nilo Crow (gesprochen „Nailo“) ist eine Wortneuschöpfung aus „scarecrow” und „nihilism“, aber mehr als das. Ein Alter-Ego, eine Projektionsfläche, eine Fantasiegestalt – The Vampyre Of Time And Memory. Johnny Cash trifft auf Only Lovers Left Alive. Grunge’s not dead. Bei Nacht Gitarre spielen und Songs schreiben.

2019 kam das Debüt-Album Lonesome In Denial heraus, 2023 erscheint nun der lang ersehnte Nachfolger Why Do You Hate Me With Your Love?.

Foto: Lea Bähr