Hero

BalkaNet Ming(R)a Lounge

ab 17.30Uhr geöffnet

19.30Uhr Lesung; Gespräch; Musik; Danach:/BalkanoDrom Show; Dj-ing & Sévdi Jam – Session: 

Alles auf Spendenbasis. 

19.30Uhr Literatur Café 

Musiker und Autor Andrej Murašov liest aus seinem Roman “Alles Gold”.

Veredelt wird durch Live Performances von Andrej und befreundeten Musikern der simultan zum Buch veröffentlichten EP “Alles Gold” (AK602). Das Gespräch führt Nils Nebe (balkaNet e.V.). Später folgt die open stage 

Sevdi Jam!

“Alles Gold“ erzählt die Geschichte fünf junger Underdogs aus Bielefeld. Sie stehen im Abseits, zwischen den Kulturen und doch voll im Leben, das bitter schmeckt und zugleich voller Verlockungen ist. Artur und Kazim träumen von einer Karriere als Rapstars, Nejla träumt in manchen Nächten noch immer von den Schrecken des Bosnienkriegs, Dilek von der Freiheit und Bobbys Leben ist einfach so verrückt, dass er sich manchmal fragt, ob das alles nicht vielleicht bloß ein Traum ist. Andrej Murašovs Roman handelt von Freundschaft, Liebe, dem Verlorensein und der Hoffnung auf Glück, auch wenn die Dinge gerade alles andere als glänzend laufen.

Mit Illustrationen von Malik Heilmann

336 Seiten, Hardcover, 24 Euro (DE), ISBN: 978-3-948923-45-7

Erscheint am 23. September 2022

Literatur Café

Die balkaNet Literatur Café-Reihe präsentiert zeitgenössische Literatur von Autor*innen aus dem Balkan und Autor*innen, die sich mit Südosteuropa beschäftigen. Geplant sind Vorlesungen mit anschließender Diskussion mit dem Münchener Publikum. Die Kernidee dieses Formates ist der Austausch zwischen Autor*innen mit sogenanntem „Balkan-Hintergrund“ und vielen anderen – ein Brückenbau zwischen jenen, die heute im Balkan Leben und Schreiben, den Autor*innen der Ex-YU-Diaspora, die heute im deutschsprachigen Raum wirken und allen anderen an Südosteuropa interessierten Literaturschaffenden und Leser*innen. Zu den thematischen Schwerpunkten unserer Literaturabende zählen unterschiedliche Aspekte des soziokulturellen Lebens in Deutschland und den Staaten des ehemaligen Jugoslawiens. Welche Perspektiven zu Vielfalt, Class und Gender existieren auf beiden Seiten? Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Thematisierung von Migration, Flucht, Erinnerungskultur, Inklusion und dem Umgang mit gesellschaftlichen Minderheiten werden in den Werken sichtbar?

Über den Autor

Andrej Murašov, geboren 1983, wuchs in Bielefeld mit einem slowenisch-russischen und deutschen Familienhintergrund auf. Er studierte allgemeine Literaturwissenschaft, Anglistik und Slawistik. Neben seiner Arbeit als freier Schriftsteller, promovierter HipHop-Scholar und Dozent ist er unter dem Namen „Partizan“ seit Jahren als Rapper und Beatproduzent aktiv. Nach Auslandsaufenthalten in Ljubljana, Sarajevo und Budapest lebt er heute in München.

Über den Moderator

Nils Nebe beschäftigte sich in seinen Studien der “Populären Musik und Medien” sowie der “Digital Documentary” mit Popkultur, Musik und audiovisueller Gestaltung und Dokumentationen. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit in der Filmproduktion ist er bei balkaNet e.V. aktiv und produziert seinen eigenen Videopodcast “5to9”. Während seinen Auslandsaufenthalten in Spanien, England und Serbien erlernte er jeweils die Landessprachen und setzte sich zuletzt viel mit der Kultur und Geschichte Ex-Jugoslawiens auseinander.

Links

www.ak602.de (Musik und Buch Webseite)

5to9 Podcast:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fotos by Sebastian Lentner

Flyer Grafik by Nils Nebe

BalkanoDrom SHOW; 

Dj-s // Jam session // Sévdi Jam // Guests and More..

balkaNetLounge:

Seit 24 Jahren ist balkaNet e.V. eine offene Plattform für alle Freunde ost-/südosteuropäischer Musik, Kultur und Kunst in München.

Jeden vierten Samstag im Monat in der Glockenbachwerksttat seit April 2021 haben wir Raum für ein kulturelles und intellektuelles, aktives “Zusammensein”, die BalkanLounge oder auch balkaNet-Lounge. Die balkaNet-Lounge Veranstaltungsreihe stehtauch in diesem Jahr unter dem Motto “Back To the Future”. Als Verein haben wir uns zum Ziel gesetzt, neue Impulse sowohl für den künstlerischen als auch den soziokulturellen Austausch in und über Südosteuropa in München zu fördern. Der gemeinsame Wunsch, die Vielfalt in der Stadt zu fördern, schließt die Teilnahme aller ein und ist eine Quelle für neue Perspektiven und neue Vernetzungsmöglichkeiten.
Wir sind ein Forum für Kultur, Kunst und Wissenschaft aus und zu Südosteuropa.