Hero

Musik für Uganda

“Musik für Uganda” Benefizkonzert in München: Gute Laune, großartige Musik und eine Chance, Gutes zu tun!

Wann:  Samstag, den 20. Januar 2024 um 19:00 (Einlass: 18:30)

Eintritt gegen Spende

Das Benefizkonzert “Musik für Uganda” verspricht erstklassige Live-Musik und die Möglichkeit, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Jeder Beitrag unterstützt Ingenieure ohne Grenzen E.V. und das Projekt in Uganda. Mehr Infos: www.ingenieure-ohne-grenzen.org/de/unsere-arbeit/projekte/uga19.

Das Line-up verspricht einen unvergesslichen Abend mit vielfältiger Musik:

  • Dunghill – Mit Gitarre, Cajon/Percussion, Kontrabass, Mandoline, Knopfakkordeon, Banjo, Mundorgel und zwei Stimmen erzählen die vier Musiker aus dem Münchner Westen in Englisch, Rumänisch, Spanisch und Deutsch vom Alltäglichen, Träumen und Abenteuern – mal traurig, mal kritisch, poetisch aber auch lustig. Das Resultat ist … the sensational sound of mystic smell – eine gute Mischung aus Folk, Country, Polka und …
  • Intimissimi – Die Band Intimissimi  nimmt das Publikum mit auf eine nostalgische Reise durch die italienische Musik der 60er und 70er Jahre. Sie präsentieren eigene Interpretationen von Stücken von Mina, Tenco, Battisti und anderen großartigen italienischen Songwritern. Intimissimi bedeutet, Teil der Familie zu sein… im superlativen Sinne. So stellt sich die Intimissimi Band seine Konzerte vor: eine Familie, die nostalgisch und sorglos Spaß hat. 
  • TUM Dixieland Combo – Die TUM Dixieland Combo ist eine Ausgründung aus dem Umfeld der TUM JazzBand und damit das neueste Musik-Startup der Exzellenzuniversität. Der Businessplan: in klassischer Dixieland-Besetzung und jenseits der Bigband-Seriosität ein schwungvolles, lebendiges Swing-Produkt auf den Münchner Jazz-Markt bringen. Entstanden ist eine Mischung aus Dixieland-Klassikern wie dem Basin Street Blues und Dixieland-Adaptionen von Stücken aus anderen Ären wie It Don’t Mean a Thing. Spaß und Abwechslung ist garantiert – Anhören!
  • Theresa Chanson – Mit ihrer kräftig gefühlvollen stimme singt die Münchner Singer/Songwriterin von den Höhen und Tiefen des Lebens. Live besticht die 34-jährige nicht nur durch ihre ehrliche Melancholie, sondern auch vor allem durch ihren chaotischen Charme und Witz. In der Glockenbachwerkstatt wird sie erstmals von Hannes musikalisch begleitet!
  • Claire Jul -Claire Jul (voc, git) und Alex (git) spielen seit vielen Jahren zusammen und präsentieren an diesen Abend eine bunte Mischung aus eigenen Stücke und Covern. Die Stilrichtung geht von Pop, Jazz bis hin zu Blues.
  • Skratchwork – Seien es die leuchtend blinkenden Schuhe des Gitarristen oder die entspannte Coolness der Bassistin, mit ihrem Auftreten schafft Skratchwork sofort eine unverkrampfte Atmosphäre und nimmt das Publikum mit. Der Auftritt baut sich langsam auf, die meisten hören die Lieder zum ersten Mal. Doch schon nach wenigen Songs fühlt sich keiner mehr im Publikum unwohl. Viel zu gerne schaut man den vieren beim Spielen zu und lässt sich ein auf ihren unverbrauchten Sound und den ansteckenden Indie-Vibe.

Veranstaltet von Ingenieure ohne Grenzen e.V., einer gemeinnützigen Organisation, die sich für nachhaltige Entwicklung, sauberes Wasser, Bildung und medizinische Versorgung weltweit einsetzt. Weitere Infos: www.ingenieure-ohne-grenzen.org.

Wir freuen uns auf eine Nacht voll großartiger Musik und die Chance, denjenigen zu helfen, die es dringend benötigen!