Hero

BalkaNet Lounge – „Greening the Balkans #1“

28. Mai – balkaNet Ming(R)a Talks – „Greening the Balkans #1“, 19.00 -20.30 Uhr 

Filmscreening “Blue Heart” mit anschließender Diskussionsrunde

Moderation:  Dr. Martin Meiske

In den letzten Jahren haben sich in vielen Ländern des Westbalkans starke Umweltproteste formiert. Sie richten sich gegen die zunehmende Luftverschmutzung, den Bau großer Wasserkraftanlagen, offene Mülldeponien, industrielle Altlasten oder naturzerstörenden Bergbau. Ein Beispiel sind die Proteste gegen die von Rio Tinto geplante Lithium-Minen, bei denen Ende 2021 tausende Menschen in ganz Serbien auf die Straße gingen. In Diskussionen mit Umweltaktvist:innen aus dem Balkan wollen wir mehr über die Hintergründe dieser Proteste und Initiativen erfahren und sie mit Aktivist:innen aus den Münchener Umwelt- und Klimagerechtigkeitsbewegungen ins Gespräch bringen.  Was sind ihre Ziele, wie stehen ihre Aussichten auf Erfolg und welche Rolle spielt das Thema Ökologie für die Stärkung der jungen Demokratien in der Region?

In der ersten Ausgabe der neuen Veranstaltungsreihe „Greening the Balkans. Der Kampf für Umweltgerechtigkeit in Südosteuropa“ widmet sich balkaNet dem Thema Flüsse und Wasserkraft.

Wir zeigen den Film „Blue Heart. The Fight to Save Europe’s Last Wild Rivers“ (2018):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dem Filmscreening folgt eine Diskussionsrunde, in der Protagonist:innen des Films und Umweltaktivist:innen zu Wort kommen.

Die Reihe „Greening the Balkans“ wird unterstützt von der Glockenbachwerkstatt, Zukunft gestalten in Bosnien e.V. und MikadoUMdieWELT.

BalkaNet Lounge:

Seit 23 Jahren ist Balkanet e.V. eine offene -Plattform für alle Freunde ost-/südosteuropäischer Musik, Kultur und Kunst in München.

Jeden vierten Samstag im Monat in der Glockenbachwerksttat seit April 2021 haben wir Raum für ein kulturelles und intellektuelles aktives “Zusammensein” Balkan Lounge. Die BalkaNet- Lounge Veranstaltungsreihe stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Back To the Futur“. Als Verein haben wir uns zum Ziel gesetzt, neue Impulse sowohl für den künstlerischen als auch den soziokulturellen Austausch in und über Südosteuropa in München zu fördern. Der gemeinsame Wunsch, die Vielfalt in der Stadt zu fördern, schließt die Teilnahme aller ein und ist eine Quelle für neue Perspektiven und neue Vernetzungsmöglichkeiten.
Wir sind ein Forum für Kultur, Kunst und Wissenschaft aus und zu Südosteuropa.